Raketen, Böller, Flitzebienen

Silvesterfeuerwerk in Freiburg - Bild: Siegfried Gollrad
Silvesterfeuerwerk in Freiburg – Bild: Siegfried Gollrad
Heute werden viele Menschen wieder Raketen abballern oder Böller zünden. Es gibt blaue, rote und andere bunte Feuerwerkskörper, stinkende Böller oder lustige Flitzebienen. Im Großen und Ganzen kann es sehr schön sein – aber auch ganz schön teuer.

Und wie teuer! 2010 importierte Deutschland für rund 76 Millionen Euro Feuerwerkskörper, die meisten aus China! Und genau die Chinesen haben im Jahre 1000 das Feuerwerk erfunden. Damals waren es Bambusrohre die mit einer Mischung aus Salpeter, Holzkohle und Schwefel gefüllt waren. Sie sind nur über den Boden gehuscht und haben gezischt. Heute enthält jede Rakete Schwarzpulver und fliegt hoch hinaus in den Himmel!

Aber erst 1800 hat in Frankreich Claude Berthollet das Feuerwerk bunt gemacht. Die Farben entstehen übringens aus Chemikalien-Kügelchen im Raketenkopf! Weiß wird das Feuerwerk durch Magnesium, grün durch Bariumnitrat und blau bei Kupfersalzen.

Und für das farbige Feuerwerk sowie die farblose Knallerei haben 2011 die Deutschen privat zusammen 115 Millionen Euro ausgegeben. Übrigens hält die portugiesische Insel Madeira im Atlantischen Ozean den Weltrekord für das größte Feuerwerk.

NUN WÜNSCHE ICH EUCH,
DASS IHR AUFGEKLÄRT INS
NEUE JAHR RUTSCHT!

@zwitscherkitz

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s